Schlechte Nachrichten für positiven Journalismus

TitelfotoBurda Forward

Zwei Redakteurinnen von Focus Online wollten den Blick auf die Welt verändern. Doch nach nicht einmal einem Jahr hat Burda Forward seine App mit guten Nachrichten und Achtsamkeitsübungen wieder eingestellt. 

Welche Nachricht darf es zuerst sein – die schlechte oder die sehr schlechte? Die guten und sehr guten Nachrichten jedenfalls sind aus. Zumindest bei Burda: Still und leise hat der Verlag die vor nicht einmal einem Jahr ins Leben gerufene App News to be Good begraben. 

Das Start-up der Verlagstochter Burda Forward war „eine News App, die Nachrichten bewusst so transportiert, dass ihre Leser:innen sich nicht negativ belastet fühlen“, teilte das Unternehmen zum Launch im August 2023 mit. Erreichen wollte man jene, die Nachrichten sonst vermeiden. Die Basis sei ein „sachlicher und kompakter Nachrichtenüberblick ohne unnötige ’Trigger’, etwa in Form von alarmistischen Headlines, aufmerksamkeitsstarken Bildern oder tendenziösen Formulierungen“. 

Der Gegenentwurf zu Focus Online

  • du sparst zwei Monatsbeiträge
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • verlängert sich automatisch, monatlich kündbar
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • Lade dein Konto mit 2 Credits zu 19 € auf, mit denen du neben diesem noch
    einen weiteren Artikel lesen kannst
  • keine automatische Verlängerung, keine Mitgliedschaft, keine Teilnahme an Medieninsider-Events
  • Erwirb für Mitarbeiter deines Unternehmens Lizenzen für eine rechtssichere Nutzung
  • Zentrale Verwaltung der Nutzer durch einen Admin
  • Eine Rechnung pro Jahr für alle Lizenzen zusammen

Diese Angebote berechtigen nicht zur Nutzung der Artikel in Pressespiegeln (o. Ä.).
Klicke hier zum Erwerb von passenden Nutzungslizenzen.

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Mehr zum Thema

The Evolution of Podcast

0
Im Lese-Letter diese Woche widmen wir uns der Podcast-Evolution und werfen einen Blick auf die Publisher-Strategien.
Foto: Burda

COO Philipp Brunner verlässt Burda Forward

0
Er ist erst seit Januar 2024 im Job.
Anna Ernst
Anna Ernst
Anna Ernst, Jahrgang 1989, ist seit April 2024 Chefreporterin bei Medieninsider. Sie arbeitete zuvor bei der Süddeutschen Zeitung, zunächst als Nachrichtenredakteurin in München, ein dreimonatiger Auslandseinsatz führte sie nach Costa Rica, bevor sie zur Medienseite ins Feuilleton wechselte. Ihr Volontariat hat sie bei der Funke Mediengruppe in NRW und Berlin absolviert, an der Ruhr-Universität Bochum hat sie Geschichte, Japanologie und Kunstgeschichte studiert.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Hier Namen eintragen