Lisa Loch moderiert jetzt für Bild TV

Bild erweitert den Moderatorenkreis seiner Nachrichtensendung Bild Live. Kommenden Montag wird Lisa Loch erstmals auf Sendung gehen. Sie ergänzt das Team um die Stamm-Moderatoren Thomas Kausch, Sandra Kuhn, Patricia Platiel und Kai Weise. Wie ein Sprecher gegenüber Medieninsider bestätigt, wird Loch ihre Kollegen beispielsweise bei Abwesenheit vertreten.

Loch ist als Schauspielerin und Model tätig, darüber hinaus arbeitet sie als Moderatorin für Events und Medien. Vergangenes Jahr moderierte sie die Medizinsendung „Die Sprechstunde“ bei einem Münchner Lokalsender, 2017 nahm sie der Bezahlsender Sky für Sky Sport News unter Vertrag.

Bekanntheit erlangte Loch allerdings Anfang der 2000er Jahre als „Raab-Opfer“, wie Bild die Moderatorin einmal selbst bezeichnete. Zuvor hatte Stefan Raab in seiner Sendung TV Total üble und anzügliche Witze über den Nachnamen der damals 16-Jährigen gemacht, woraufhin sie 70.000 Euro Schadenersatz einklagte.

Keine Personalie mehr verpassen und kostenlos den Newsletter von Medieninsider abonnieren oder direkt Mitglied werden.

Helpline Malte Werner

„Der Konkurrenzdruck ist manchmal größer als der Teamgeist“

0
Bei der Helpline hören sich psychologisch geschulte Journalisten die Sorgen von Kollegen an. Ein Anruf Projektleiter Malte Werner.
IVW

Paid-Content-IVW im Juni: Die Rheinische Post ist zurück

0
Im Juni ist Bewegung in der Paid-Content-IVW: Ein Publisher kehrt in die Top-10 zurück, auch in den Top 3 werden Plätze getauscht.

Leo Ginsburg wird Ressortleiter bei Business Insider

0
Der 28-Jährige ist seit Sommer 2021 bei Business Insider, arbeitete zuletzt als leitender Redakteur.
Lese-Letter Marvin Schade

2026 wird ein Schicksalsjahr für den Stern

0
Im Lese-Letter diese Woche geht es um die Frage, wie der Stern bei seiner Transformation vorankommt und darum, weshalb Auskunftsklagen von Journalisten sooft scheitern.

„GPS“ und der Stern: Alle noch auf Kurs? 

0
Seit mehr als zwei Jahren leitet Gregor Peter Schmitz die Stern-Redaktion. Doch der  große Wurf im Digitalen lässt auf sich warten – vor allem das Ziel von 100.000 digitalen Abos ist noch weit entfernt. Warum dauert das so lange? Im Gespräch beziehen der Chefredakteur und Produktchef Johannes Vogel Stellung.