Martin Kotynek ist Gründungsgeschäftsführer des Media Forward Funds

Martin Kotynek übernimmt den Aufbau und die operative Leitung des Media Forward Funds, der sich auf Journalismusförderung in Deutschland, Österreich und der Schweiz konzentrieren will.

Der Media Forward Fund will sich mit finanziellen Mitteln dafür einsetzen, dass „es mehr unabhängigen Qualitätsjournalismus mit tragfähigen Geschäftsmodellen gibt“. Ein besonderer Fokus liege auf „Zielgruppen, die bislang wenig Zugang zu Journalismus haben.“

Ins Leben gerufen wird der Fund von der Schöpflin Stiftung, der Rudolf Augstein Stiftung, der Zeit Stiftung Bucerius, der Volkart Stiftung, der Erste Stiftung, Karma Capital und Publix.

Kotynek war zuletzt von 2017 bis Ende 2023 Chefredakteur des Standard. Seinen Weggang begründete die Zeitung mit unterschiedlichen Sichtweisen hinsichtlich der Marktchancen, sie sei aber im besten Einvernehmen geschehen. Für Kotynek übernahmen dessen bisherige Stellvertreter Nana Siebert, Petra Stuiber und Rainer Schüller. Vor seiner Zeit beim Standard arbeitete Kotynek ab 2012 für die Zeit Verlagsgruppe, zunächst als Investigativreporter für die Printzeitung und ab 2014 als stellvertretender Chefredakteur von Zeit Online.

Keine Personalie mehr verpassen und kostenlos den Newsletter von Medieninsider abonnieren oder direkt Mitglied werden.