Mopo: Arist von Harpe stellt Geschäftsführung auf

Arist von Harpe, seit Beginn des Jahres Eigentümer der Hamburger Morgenpost, stellt die Geschäftsführung der Boulevardzeitung neu auf. Michaela Schirrmann zuletzt Ge­schäfts­füh­re­rin u.a. für Corporate Media und Crossmediale Projekte, übernimmt als CMO die Marketingverantwortung. Als Verkaufschef wird zukünftig Sascha Ngari tätig sein, der von der Agentur Upljft wechselt. Für das Digitalgeschäft verantwortlich zeichnet Philip Warth, der vom App-Vermarkter AddApptr wechselt.

Von Harpe, vor seiner Verlegerkarriere Chef von Xing Marketing Solutions, hatte die Mopo im Februar dieses Jahres von DuMont übernommen. Unter seiner Führung soll sich die Zeitung wieder stärker auf das Lokale konzentrieren. Im März baute von Harpe bereits die Chefredaktion der Mopo um und installierte Maik Koltermann als neuen Chefredakteur.

Keine Personalien, News und Hintergründe aus der Medienbranche verpassen und jetzt den kostenfreien Newsletter von Medieninsider abonnieren oder direkt Medieninsider werden.

Helpline Malte Werner

„Der Konkurrenzdruck ist manchmal größer als der Teamgeist“

0
Bei der Helpline hören sich psychologisch geschulte Journalisten die Sorgen von Kollegen an. Ein Anruf Projektleiter Malte Werner.
IVW

Paid-Content-IVW im Juni: Die Rheinische Post ist zurück

0
Im Juni ist Bewegung in der Paid-Content-IVW: Ein Publisher kehrt in die Top-10 zurück, auch in den Top 3 werden Plätze getauscht.

Leo Ginsburg wird Ressortleiter bei Business Insider

0
Der 28-Jährige ist seit Sommer 2021 bei Business Insider, arbeitete zuletzt als leitender Redakteur.
Lese-Letter Marvin Schade

2026 wird ein Schicksalsjahr für den Stern

0
Im Lese-Letter diese Woche geht es um die Frage, wie der Stern bei seiner Transformation vorankommt und darum, weshalb Auskunftsklagen von Journalisten sooft scheitern.

„GPS“ und der Stern: Alle noch auf Kurs? 

0
Seit mehr als zwei Jahren leitet Gregor Peter Schmitz die Stern-Redaktion. Doch der  große Wurf im Digitalen lässt auf sich warten – vor allem das Ziel von 100.000 digitalen Abos ist noch weit entfernt. Warum dauert das so lange? Im Gespräch beziehen der Chefredakteur und Produktchef Johannes Vogel Stellung.