TikTok-Charts im Dezember 2022: Öffentlich-rechtliche Accounts dominieren

Monatsanalyse: Mit diesen Themen und VIdeos waren Publisher erfolgreich

Im TikTok-Trendradar weisen wir frühzeitig auf entstehende Trends hin. Am Ende eines jeden Monats ziehen wir Bilanz: Welche Themen haben auf der Plattform wirklich stark performt? In unserer Monatsanalyse ebenfalls enthalten: Das Ranking der erfolgreichsten Publisher-Videos. Reichweitensieger im Dezember 2022: Der WDR-Kanal @nicetoknow – gefolgt von @ZDFinfo und @1live. Zwei Kanäle haben ihre Aktivitäten offenbar eingestellt.

Im Laufe des Dezembers hatte Medieninsider vier inhaltliche Trends innerhalb der deutschen TikTok-Community frühzeitig identifiziert.

► Am 4. Dezember berichteten wir über den Trend zum Voice-Filter, der bereits sieben Millionen Views zählte. In den Tagen darauf startete der Trend durch: Mehr als 350 Millionen Aufrufe kamen bis Ende des Monats hinzu.

► Daraufhin folgte der Boyfriend-Haul, der nur wenige Zeit später den Parallel-Trend des Girlfriend-Hauls mit sich zog. Auf die Gesamt-Reichweite von mehr als 46 Millionen Aufrufe für die Vorstellung des eigenen Freundes reihten sich zusätzlich 5,8 Millionen Klicks für die konträre Sichtweise ein.

► Mitte Dezember stellte die Green-Glass-Door-Frage die Community vor große Rätsel. Medieninsider berichtete am 12. Dezember über den anstehenden Trend. Zu diesem Zeitpunkt kam der Trend auf 18,1 Millionen Views. Anschließend kamen noch einmal so viele hinzu.  Ein Großteil der 37 Millionen Aufrufe kam  durch die deutsche TikTok-Community zustande: Rund 60 Prozent des Beitragsaufkommens sowie der Reichweite entfielen auf deutsche Accounts.

► Neben dem Weihnachtstrubel und Neujahrsvorsätzen reihte sich gegen Ende des Monats die Kiss List in die Aufzählung der Trends ein. Mit fast 200 Millionen Aufrufen konnten sich die Inhalte trotz der starken thematischen Konkurrenz durchsetzen. Der Trend hielt bis ins neue Jahr an.  

Damit waren Publisher im Dezember auf TikTok besonders erfolgreich 

In der Monatsanalyse zu den TikTok-Charts wertet Medieninsider zudem aus, mit welchen Videos die Accounts deutscher Publisher auf der Plattform erfolgreich waren. Aus Gründen der Übersichtlichkeit erwähnen wir Erfolge dann, wenn sie die Grenze von 100.000 Aufrufen überschreiten.

Im Dezember hatten Publisher mit ihren Reichweiten offenbar zu kämpfen, zahlreiche Accounts registrierten sinkende Aufrufzahlen. Nur neun Accounts schafften es mit Videos über die Grenze von 100.000 Views.

► Das erfolgreichste Video deutscher Publisher kam im Dezember vom WDR-Account @nicetoknow. Dieser griff die Geschichte von drei Männern auf, die auf dem Ruderblatt eines riesigen Öltankers von Nigeria nach Europa geflohen waren. Das Video erreichte im Dezember 4,2 Millionen Aufrufe und 300.000 Likes. 

  • du sparst zwei Monatsbeiträge
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • verlängert sich automatisch, monatlich kündbar
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • Lade dein Konto mit 2 Credits zu 19 € auf, mit denen du neben diesem noch
    einen weiteren Artikel lesen kannst
  • keine automatische Verlängerung, keine Mitgliedschaft, keine Teilnahme an Medieninsider-Events
  • Erwirb für Mitarbeiter deines Unternehmens Lizenzen für eine rechtssichere Nutzung
  • Zentrale Verwaltung der Nutzer durch einen Admin
  • Eine Rechnung pro Jahr für alle Lizenzen zusammen

Diese Angebote berechtigen nicht zur Nutzung der Artikel in Pressespiegeln (o. Ä.).
Klicke hier zum Erwerb von passenden Nutzungslizenzen.

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Simon Pycha
Simon Pycha
Simon analysiert Internet-Phänomene und ist immer auf der Suche nach neuen, medialen Trends – vor allem auf Bewegtbild-Plattformen. Mit Linguistik- und Data-Science-Studium im Gepäck ist er entweder in der Analyse-Abteilung bei RTL zu finden oder schreibt Texte im Bereich Daten-Journalismus.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Hier Namen eintragen