Alle Beiträge von

Volker Nünning

Volker Nünning ist freiberuflich von Bonn aus als Medienjournalist aktiv. Von 2005 bis Ende 2021 war er Redakteur der eingestellten Fachzeitschrift „Medienkorrespondenz“. Seine Themen: Öffentlich-rechtlicher und privater Rundfunk, Medienpolitik sowie Medienaufsicht.

Darum reduzieren die Tagesthemen die Anzahl der Kommentare

2023 ging die Anzahl der Meinungsbeiträge signifikant zurück – und das ist kein Zufall.

Übersicht: So steht es um die Idee der Supermediathek in anderen Ländern

Eine Supermediathek, die private und öffentlich-rechtliche Angebote bündelt, ist in Deutschland bereits seit Langem ein theoretisches Konstrukt mit wenig Aussichten auf Umsetzung. Der Blick in andere Medienmärkte zeigt: Auch anderswo in Europa ist ein digitales Vollprogramm eher die Ausnahme.   

Joyn als Supermediathek: Der aussichtslose Traum von ProSiebenSat.1-Chef Bert Habets 

ProSiebenSat.1-Chef Bert Habets hofft mit Joyn auf etwas, das bislang noch keinem gelang: eine senderübergreifende Supermediathek. Weshalb das Projekt unter keinen guten Vorzeichen steht

Internes KEF-Dokument: So sollen ARD und ZDF im mittleren Management sparen

Hinter der Debatte über die Vergütung von Intendanten bei ARD, ZDF und Deutschlandradio geht der viel größere Kostenapparat im mittleren Management unter. Die Kommission zur Erfassung des Finanzbedarfs (KEF) will ihn nach Recherchen von Medieninsider nun angehen.

Diese Journalisten sprachen 2023 die meisten Tagesthemen-Kommentare

Der Meinungsbeitrag ist eine Besonderheit bei den Tagesthemen in der ARD. Medieninsider hat ausgewertet, welche Journalisten 2023 am meisten kommentiert haben.

Neuer Vertrag für zwei Jahre: So viel verdient Carolin Kebekus mit ihrer ARD-Show

Die ARD arbeitet weiter mit Carolin Kebekus für ihre gleichnamige Show zusammen. Medieninsider weiß, wie viel Kebekus verdienen wird, was das Format insgesamt kosten und wie es sich verändern soll.

Hart, aber fair? Louis Klamroth könnte ARD-Talk vorzeitig verlieren

Ab 2024 soll Hart aber fair mit neuem Konzept ein jüngeres Publikum ansprechen, ohne das alte zu verlieren. Gelingt der Spagat nicht, könnten Moderator Louis Klamroth und die Produktionsfirma Florida Factual den WDR-Auftrag vorzeitig verlieren.

Miosga, Maischberger, Hart aber fair: Das kosten die ARD-Talks ab 2024

Aus den Kosten für die politischen Talkshows im Ersten macht die ARD stets ein Geheimnis. Medieninsider kennt nun aber die Zahlen und Honorare für die Sendungen von Caren Miosga, Sandra Maischberger und Louis Klamroth.

Neue Eskalationsstufe: BDZV trägt Streit mit ARD nach Brüssel

Die deutschen Zeitungsverleger zünden im Streit mit der ARD über die Ausgestaltung digitaler Angebote die nächste Eskalationsstufe. Jetzt soll sich die EU-Kommission mit der „Presseähnlichkeit“ befassen.

Wie ARD und ZDF Geschäfte mit Podcasts und YouTube machen

Öffentlich-rechtliche Anstalten monetarisieren ihre Podcast-Angebote und auch bei Youtube scheinen sie die Grenzen des Kommerziellen auszuloten, wie Recherchen von Medieninsider zeigen. Die private Konkurrenz ist alarmiert und auch die Politik wird auf das Treiben aufmerksam.

MABB-Politikum: Radio France Internationale sendet weiter – zumindest vorerst

Im Lese-Letter geht es um die Zukunft von Radio France Internationale in Deutschland, Vielfalt im Journalismus, Kartellfragen in der ARD und den Streit um Informantenschutz zwischen Holger Friedrich und Julian Reichelt.

Wie die Bundesregierung die ARD am sparen hindert 

Auch aus der Bundespolitik wird regelmäßig mehr Sparsamkeit bei ARD, ZDF und Deutschlandradio gefordert. Die Regierung könnte ihren Teil dazu beitragen – tut sie aber nicht.