Diese Journalisten sprachen 2023 die meisten Tagesthemen-Kommentare

Auch 2023 wurde in den Tagesthemen wieder kommentiert. Medieninsider hat erneut ausgewertet, welche Journalisten die meisten Meinungsbeiträge gesprochen haben. Angeführt wird das Ranking dieses Mal von einer Doppelspitze aus dem Hauptstadtstudio der ARD. Die Erhebung zeigt auch, dass die Anzahl der Meinungsbeiträge deutlich reduziert wurde.

Seit vielen Jahren gibt es ihn in den Tagesthemen: den Kommentar, dessen Rubrik 2020 in „Meinung“ umbenannt wurde. Das Format ist eine Besonderheit im Programm der großen öffentlich-rechtlichen Sender. Während die Tagesthemen regelmäßig auf einen Meinungsbeitrag setzen, ist er im Heute-Journal des ZDF eher die Seltenheit. Dort ist er nur zu besonderen politischen Ereignissen vorgesehen, vor allem zu Landtags- oder Bundestagswahlen. Und auch dann gibt es feste Regeln: So ist der Kommentar der Chefredaktion vorbehalten. Seit 2022 spricht ihn Bettina Schausten. 

Mehr Kommentatoren, aber weniger Kommentare

Bei der ARD hingegen sprechen inzwischen so viele Journalisten die Kommentare wie noch nie. 2023 waren es insgesamt 114, wie eine Auswertung des Online-Sendungsarchivs durch Medieninsider ergibt – fünf Sprecher mehr als 2022. In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Sprecher kontinuierlich erhöht. Zum Vergleich: Im Jahr 2012 sprachen nur 60 Journalisten die Tagesthemen-Kommentare – 19 Frauen und 41 Männer. Gestiegen ist mittlerweile auch der Frauenanteil.

Oder Mitglied werden und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider
    done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
bei jährlicher Zahlung sparst du dauerhaft zwei Monatsbeiträge

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Volker Nünning
Volker Nünning
Volker Nünning ist freiberuflich von Bonn aus als Medienjournalist aktiv. Von 2005 bis Ende 2021 war er Redakteur der eingestellten Fachzeitschrift „Medienkorrespondenz“. Seine Themen: Öffentlich-rechtlicher und privater Rundfunk, Medienpolitik sowie Medienaufsicht.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Hier Namen eintragen