Intendant Tom Buhrow tritt 2024 beim WDR ab

WDR-Intendant Tom Buhrow hat angekündigt, seinen Posten zum 31. Dezember 2024 abzugeben – er strebt also keine dritte Amtszeit an. In der Folge wird der Rundfunkrat des WDR nun ein Verfahren zur Auswahl eines Nachfolgers einleiten.

Buhrow ist seit Juli 2013 Intendant der größten ARD-Anstalt. Währenddessen war er auch zweimal ARD-Vorsitzender: Einmal turnusmäßig von Anfang 2020 bis Ende 2021 und noch einmal kommissarisch von August bis Dezember 2022. Damals hatte Ex-RBB-intendantin Patricia Schlesinger wegen des komplexen Skandals in ihrer Anstalt den ARD-Vorsitz nicht wie ursprünglich geplant angetreten. Seit der Übernahme des Postens durch Kai Gniffke (SWR) ist Buhrow stellvertretender ARD-Vorsitzender.

Keine Personalie mehr verpassen und kostenlos den Newsletter von Medieninsider abonnieren oder direkt Mitglied werden.

IVW

Paid-Content-IVW im Juni: Die Rheinische Post ist zurück

0
Im Juni ist Bewegung in der Paid-Content-IVW: Ein Publisher kehrt in die Top-10 zurück, auch in den Top 3 werden Plätze getauscht.

Leo Ginsburg wird Ressortleiter bei Business Insider

0
Der 28-Jährige ist seit Sommer 2021 bei Business Insider, arbeitete zuletzt als leitender Redakteur.
Lese-Letter Marvin Schade

2026 wird ein Schicksalsjahr für den Stern

0
Im Lese-Letter diese Woche geht es um die Frage, wie der Stern bei seiner Transformation vorankommt und darum, weshalb Auskunftsklagen von Journalisten sooft scheitern.

„GPS“ und der Stern: Alle noch auf Kurs? 

0
Seit mehr als zwei Jahren leitet Gregor Peter Schmitz die Stern-Redaktion. Doch der  große Wurf im Digitalen lässt auf sich warten – vor allem das Ziel von 100.000 digitalen Abos ist noch weit entfernt. Warum dauert das so lange? Im Gespräch beziehen der Chefredakteur und Produktchef Johannes Vogel Stellung. 
Nikolas Janitzki wird Art Director Digital beim stern

Stern: Nikolas Janitzki wird Art Director Digital

0
Er kommt vom Kölner Stadt-Anzeiger.