Thema: ARD

Braucht es für Wandel immer erst die Krise?

Im Lese-Letter geht es heute um die Kursänderungen in der Digitalstrategie von RTL, ein mögliches Ende für den Springer-Prozess in den USA und die Frage, warum Digitalisierung bis heute vielen Medien schwer fällt.

Radikal-Reform beim ÖRR: Tom Buhrows späte (aber richtige) Erkenntnis als ARD-Vorsitzender

Tom Buhrow zählt das öffentlich-rechtliche System an. Es ist ein bemerkenswerter wie auch überfälliger Schritt, meint Marvin Schade.

NDR: Juliane von Schwerin wird Leiterin Gesellschaft, Charlotte Horn Korrespondentin in Neu Delhi

Der NDR-Verwaltungsrat stimmte den Vorschlägen des Intendanten zu.

Transparenz im Journalismus und das Problem des Nischen-Hypes

Im Lese-Letter geht es heute um Transparenz-Illusion im Journalismus und ein großes Problem des Nischen-Hypes im Journalismus.

Kai Gniffke wird vorzeitig ARD-Vorsitzender

Er übernimmt das Amt von Tom Buhrow, der die entlassene Patricia Schlesinger ersetzt hatte.

Döpfner tritt als BDZV-Präsident zurück – und das ist gut so

Im Lese-Letter geht es um den BDZV nach Mathias Döpfner, neues von Strives Geisterauftorin Nora Weber und den kommenden Directors' Club mit Stern-Chef Gregor Peter Schmitz.

Reichelt-Affäre: Darum ist die US-Klage für Axel Springer so brisant

Im Lese-Letter geht es um die die Klage gegen Axel Springer einer Ex-Geliebten von Julian Reichelt und die Gründe dafür, dass sie in den USA anhängig ist.

Mira Seidel ersetzt Alina Schröder als Programmchefin bei Dasding

Bislang hatte Mira Seidel den Posten bereits kommissarisch inne.

ARD installiert Andrea Beer und Vassili Golod als feste Ukraine-Korrespondenten

Bislang hatte die ARD kein festes Team vor Ort.

Oliver Sallet und Sebastian Kisters werden ARD-Korrespondenten in Berlin und Madrid

Die Positionen werden für fünf Jahre besetzt.

Kein Interview mit Strive-Gründerin Katharina Wolff

Im Lese-Letter geht es heute um ein Interview, das nicht erscheinen wird, die neue Bedeutung des Wirtschaftsjournalismus und wie Medien Menschen Hoffnung machen können – und sollten.

Tagesthemen: Caren Miosga verlängert bis 2025

Sie ist seit 15 Jahren Moderatorin der Sendung.

WDR-Sportstudio erhält kommissarische Vierer-Spitze

Ein Nachfolger für Steffen Simon wir weiterhin gesucht.

ARD: Anja Reschke gibt Leitung Gesellschaft ab und bekommt eigene Show im Ersten

Das Politikmagazin Panorama soll sie weiterhin moderieren.

ARD über 70 Jahre Bild: eine Doku für den Giftschrank

Im Lese-Letter geht es heute um den Umgang von Journalisten mit Social Media, eine abgeblasene Bild-Doku und psychologische Sicherheit im Job.

RTL News holt drei ZDF-Journalisten für Investigativ-Unit

Das Trio arbeitete in der Vergangenheit unter anderem an Dokumentationen für Frontal 21.

Sigrun Albert will beim BDZV keine Machtspielchen mehr

Im Lese-Letter geht es heute um Verluste im Wissensressort der Welt und die Pläne von Sigrun Albert als neue BDZV-Chefin.

Axel Springer: Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?

Im Lese-Letter geht es heute darum, wie die Welt mit ihrem provokanten Gast-Beitrag Abonnenten gefischt hat, was Journalismus zu einem Premium-Produkt macht und wie die Medieninsider-Community auf Mathias Döpfners BDZV-Rückzug blickt.

Gudrun Engel wird Leiterin im ARD-Studio Washington

Sie ersetzt Claudia Buckenmaier nach nur einem Jahr.

Ellen Trapp wird Kultur-Leiterin beim BR

Sie folgt auf Sylvie Stephan, die zu Arte gewechselt ist.

Öffentlich-rechtliche Ignoranz

Georg Restle behauptet in der Tagesschau, die ukrainische Regierung lasse keine Journalisten nach Bucha – während viele Kollegen aus dem Vorort von Kyiv berichten. Es ist nur ein Beispiel öffentlich-rechtlicher Ignoranz, kommentiert Marvin Schade.

Norbert Grundei wird Leiter Programm- und Portfoliomanagement beim NDR

Er folgt auf Björn Wilhelm, der zum BR gewechselt ist.

Medien im Ukraine-Krieg: Dilemma und Widerspruch

Im Lese-Letter beschäftlicht sich Marvin Schade wieder mit der Berichterstattung im Ukraine-Krieg und Alexandra Borchardt hat Tipps, wie diese konstruktiv gemacht werden kann.

RTL-Springer-Tochter Pool TV: Keine Bundestagsbilder mehr für Ruptly

Im Lese-Letter geht es heute vor allem um die Berichterstattung im Ukraine-Krieg und die Aufstellung der Medien.
Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.