Keine Lust auf schlechte Laune: Was diese Investigativ-Reporter mit Flip anders machen

Felix Rohrbeck (Foto linkss) und Christian Salewski (Foto rechts) sind erfahrene Investigativjournalisten. Der eine arbeitete zuletzt fünf Jahre als Wirtschaftsredakteur der Zeit, der andere seit über sieben Jahren für die Panorama-Magazine in der ARD, beide haben zuletzt mehrere Jahre in Sachen CumEx-Files kriminellen Machenschaften hinterher recherchiert. Wirklich zufrieden gemacht hat sie ihre Arbeit bislang aber nicht. Investigative Recherche sei zwar wichtig, sagen die Reporter, er lasse die Menschen aber auch zu oft ratlos zurück. Mit ihrem neuen Projekt Flip soll sich das ändern. Im Interview erklären die beiden Gründer, wie das gelingen soll.

Erfahre als Medieninsider:

► Wie die Flip-Macher Wirtschaftsberichterstattung leisten wollen, die nicht nur schlechte Laune verbreitet, sondern auch Lösungen liefert

► Wieso sie ihre Art von Journalismus nicht als konstruktiven verstanden wissen wollen

► Wieso sie Flip selbstständig machen und nicht für ihre bisherigen Arbeit- beziehungsweise Auftraggeber

► Wie sich das Start-up derzeit finanziert und weshalb es noch kein Geschäftsmodell gibt

► Weshalb sie – anders als bei vorherigen Projekten – dieses Mal nicht auf Crowdfunding setzen

Dieser Beitrag ist nur für Medieninsider mit gültigem Abonnement zu lesen. Bitte logge dich ein oder werde Medieninsider!

Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.
Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.