Noch nicht auf Flughöhe: Wie es um das Medien-Start-up Buzzard steht

Nach dem Start ist vor dem Überleben. Seit dem offiziellen Launch im Mai versucht das journalistische Start-up Buzzard die Debattenkultur in Deutschland abzubilden und zugleich zu fördern. Bei etwa 2000 zahlenden Abonnenten gelingt das bereits. Will das Start-up weitermachen, müssen es aber deutlich mehr werden. Erfahre als Medieninsider, wie es um das junge Unternehmen steht und wie Co-Gründer Dario Nassal weiter wachsen will.

Diesen Beitrag kannst du als Medieninsider mit gültigem Abonnement lesen. Bitte logge dich ein oder werde Medieninsider!

Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.
Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.