Nach Klusmann-Trennung: Spiegel-Chef Kurbjuweit löst umstrittene Redaktionseinheit auf 

Der neue Chefredakteur Dirk Kurbjuweit sorgt für weitere strukturelle Veränderungen beim Spiegel. Nach Informationen von Medieninsider löst er dafür eine Redaktionseinheit auf, die als zentral im Streit zwischen seinem Vorgänger Steffen Klusmann und Geschäftsführer Stefan Ottlitz galt. Davon ist auch eine Personalie betroffen, die unter Klusmann umstritten war. 

Für die einen ist es die Rückabwicklung unfairer wie auch schwer nachvollziehbarer Entscheidungen des geschassten Chefredakteurs. Für die anderen ist es ein Beleg für die These, dass der Neue ganz nach dem Gusto und den Interessen der Geschäftsführung handelt. Die jüngste Entscheidung dürfte sie in ihrer Annahme bestärken:

Dirk Kurbjuweit, vor drei Monaten überraschend auf den Chefredakteursposten des einflussreichen Nachrichtenmagazins gehievt, räumt mit den Strukturen und Strategien seines Vorgängers Steffen Klusmann auf, ohne eine eigene Perspektive vorzugeben.

  • du sparst zwei Monatsbeiträge
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • verlängert sich automatisch, monatlich kündbar
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • Lade dein Konto mit 2 Credits zu 19 € auf, mit denen du neben diesem noch
    einen weiteren Artikel lesen kannst
  • keine automatische Verlängerung, keine Mitgliedschaft, keine Teilnahme an Medieninsider-Events
  • Erwirb für Mitarbeiter deines Unternehmens Lizenzen für eine rechtssichere Nutzung
  • Zentrale Verwaltung der Nutzer durch einen Admin
  • Eine Rechnung pro Jahr für alle Lizenzen zusammen

Diese Angebote berechtigen nicht zur Nutzung der Artikel in Pressespiegeln (o. Ä.).
Klicke hier zum Erwerb von passenden Nutzungslizenzen.

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Hier Namen eintragen