Neues Angebot, neue Preise, neue AGB: Medieninsider verändert sich

Jetzt wird es ausführlich, denn es wird einige Änderungen bei Medieninsider geben. Wir bauen unser Angebot um.

Was bedeutet das?

Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, wächst zusammen, was auch bei Medieninsider zusammengehört: Wir lösen die bisherigen Mitgliedschaftspakete auf. Zukünftig wird es keine Unterschiede mehr zwischen Junior-, Senior- und Director-Mitgliedern geben. Alle werden ganz simpel: Medieninsider.

In unserer neuen Einheitsmitgliedschaft erhalten alle gleichberechtigt Zugriff. Das gilt sowohl für unsere Artikel als auch für unsere digitalen und analogen Events, die bislang größtenteils Director-Mitgliedern vorbehalten waren. So erhalten beispielsweise alle Medieninsider die Möglichkeit, auch an unseren Netzwerk-Events wie dem Directors’ Club mit Gregor Peter Schmitz teilzunehmen.

Das bedeutet auch Veränderungen beim Preis.

Das betrifft Neukunden und Mitglieder, die unseren Journalismus bereits unterstützen. Doch keine Sorge: Wir haben uns etwas überlegt, wie wir uns für die Treue erkenntlich zeigen wollen.

Ab 3. Oktober 2022: Das ändert sich für neue Medieninsider

► Die Medieninsider-Mitgliedschaft wird zukünftig 17 Euro pro Monat kosten.

► Wir halten an drei Probemonaten fest: Statt – wie bislang – den halben Preis, kostet die Probemitgliedschaft aber nur 5 Euro im Monat. So hast du die günstige Gelegenheit, uns kennenzulernen.

► Du kannst dich für die monatliche Zahlweise entscheiden, oder für eine jährliche. Dann kostet die Mitgliedschaft 170 Euro – du sparst also zwei Monatsbeiträge.

► Anders als andere Anbieter kalkulieren wir weiterhin ohne automatische Preiserhöhungen.

Jetzt noch Mitglied werden und von alten Preisen profitieren

Wenn du bislang kein Medieninsider bist, aber bereits seit einiger Zeit über eine Mitgliedschaft nachdenkst, ist jetzt die passende Gelegenheit, Teil unserer Community zu werden. So kannst du noch von den Sonderkonditionen für bisherige Medieninsider profitieren.

Sonderkonditionen für treue Medieninsider

Unser neues Modell wird auch Änderungen für dich als Mitglied haben, das uns bereits unterstützt. Mit einer Ausnahme: Wenn du Director-Mitglied bist, ändert sich für dich nichts. Darüber hinaus gilt: Die Änderungen werden erst zum April kommenden Jahres gültig.

Bei Senior- und Junior-Mitgliedern passen wir die Preise im Laufe des kommenden Jahres an. Allerdings bleiben sie unterhalb der Preise für Neukunden. Dann gilt:

► Die Monatsmitgliedschaft wird 15 Euro pro Monat kosten. Bislang lag sie bei 9,90 Euro.

► Die Jahresmitgliedschaft wird 150 Euro kosten. Bei jährlicher Abbuchung sparst du weiterhin zwei Monatsbeiträge.

Diese neuen Konditionen gelten erst ab dem 3. April 2023. Bis dahin zahlst du den herkömmlichen Preis, erhältst aber ab dem 3. Oktober vollen Zugriff.

► Das gleiche gilt für Jahresmitgliedschaften. Den neuen Preis berechnen wir erst bei der ersten Abbuchung nach dem 3. April 2023.

► So wollen wir uns einerseits erkenntlich für deine Treue zeigen und dir andererseits die Gelegenheit geben, den vollen Umfang sechs Monate lang zu testen.

► Die neuen Preise gelten auch für Junior-Abos. Ausnahme: Wenn du dich wirklich in der Ausbildung oder im Studium befindest, kannst du auf uns zukommen und günstigere Konditionen anfragen. Regulär werden wir aber keine Junior-Mitgliedschaft mehr anbieten, da in jüngerer Vergangenheit der Missbrauch dieses Preismodells zugenommen hat.

Neue AGB

Wir stellen auch unsere Angebote für Corporate-Kunden um. Die Informationen dazu findest du am Ende des Artikels.

Damit wir die Preise anpassen können, verändern wir unsere AGB. Für Neukunden gelten diese ab heute. Bestandskunden haben die Möglichkeit, den neuen AGB schriftlich bis zum 20. Oktober 2022 zu widersprechen. Die Kontaktdaten findest du im Impressum.

Weshalb das Ganze?

Die kurze Antwort lautet: Um Medieninsider noch besser zu machen. Die ausführliche Antwort:

► Wir reagieren mit der Anpassung des Abos auf Feedback aus zahlreichen Gesprächen. Unsere Angebotsstruktur wurde mit Einführung der Director-Mitgliedschaft zu unübersichtlich. So war es für Junior- und Senior-Mitglieder beispielsweise nicht sofort nachvollziehbar, weshalb sie keinen Zugriff auf eine schriftliche Zusammenfassung aus dem Directors’ Club haben.

► Wir lösen damit auch die Hürde auf, an unseren digitalen Q&As mit Experten aus der Branche teilzunehmen. Viele Junior- und Senior-Mitglieder hatten in der Vergangenheit immer wieder Interesse an einzelnen Q&As, allerdings war der Umstieg auf die Director-Mitgliedschaft zu kompliziert.

► Wir wollen mit dem Schritt auch eine Art Zweiklassengesellschaft abschaffen. Zwischen Medieninsidern soll es keine Unterschiede geben.

► Wir haben Medieninsider in den ersten beiden Jahren mit aller Kraft vorangetrieben, um eine Marke zu schaffen und uns als ernstzunehmendes Magazin zu etablieren. Wir sind selbstbewusst und sagen: Das ist uns gelungen. Unser Anspruch aber ist größer. Um das Angebot auszubauen, benötigen wir weitere Ressourcen. Damit sind vor allem mehr Köpfe und mehr Hände gemeint.

► Mit weiteren Ressourcen wollen wir das inhaltliche Angebot ausbauen. Ob die aktuellen Entwicklungen bei Bertelsmann mit RTL und Gruner + Jahr, bei Axel Springer, in den Medienverbänden, in den regionalen und lokalen Märkten oder im System der öffentlich-rechtlichen Medien: Überall ist rechercheintensiver und unabhängiger Medienjournalismus gefordert. Wir wollen ihn bieten, können aber noch nicht alles abdecken. Darüber hinaus wird unsere Liste an weiteren Recherchen schneller als wir sie abarbeiten können.

Dabei bleibt uns eins wichtig und oberstes Anliegen: Wir wollen weiterhin Qualität vor Quantität stellen, Exklusivität vor Austauschbarkeit. Es braucht nicht viele Geschichten. Es braucht die richtigen.

Das kostet Zeit – und diese bekanntlich Geld.

Wir hoffen, dass du diesen Weg weiterhin mit uns gehst und unsere Ambitionen unterstützt. Für guten und relevanten Medienjournalismus.

Neue Corporate-Angebote

Seit vergangenem Jahr bieten wir Unternehmen die Möglichkeit, Gruppenmitgliedschaften für ihre Mitarbeiter abzuschließen. An den Konditionen für Bestandsmitglieder ändert sich nichts. Für neue Corporate-Kunden gelten ab dem 3. Oktober 2022 folgende Konditionen:  

Paket S: bis zu 5 Zugänge, eine Jobanzeige pro Jahr in unserem Transformationsmarkt. Preis: 900 Euro netto

Paket M: bis zu 10 Zugänge, 2 Jobanzeigen pro Jahr in unserem Transformationsmarkt. Preis: 1800 Euro netto

Paket L: bis zu 20 Zugänge, 4 Jobanzeigen pro Jahr und 50 % Rabatt auf 2 Premium-Jobanzeigen pro Jahr. Preis: 3600 Euro netto

Paket XL: bis zu 50 Zugänge, 10 Jobanzeigen pro Jahr in unserem Transformationsmarkt und 50 % auf 5 Premium-Jobanzeigen pro Jahr. Preis: 10.000 Euro netto  

Zur Übersicht der bisherigen Corporate-Angebote gelangst du hier

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

INSIGHT #2

Berichte, Analysen, Wortlautprotokolle: Alle Medieninsider-Artikel zur Causa Reichelt in einem Dossier auf 68 Seiten.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Mehr von Medieninsider

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.