T-Oh-nein: So hat sich der Traffic von T-Online nach dem Relaunch entwickelt

Bei Ströer dürfte man die kommende Auswertung der Online-IVW mit Spannung erwarten. Es wird die erste seit dem Relaunch von T-Online Anfang Mai. Sollten die Zahlen so ausfallen, wie interne Reportings erwarten lassen, besteht allerdings kein Grund zur Vorfreude.

Der Aufschlag war wohl kalkuliert, die Message wohl platziert: Kaum ein Mediendienst vergaß zu erwähnen, dass Chefredakteur Florian Harms vor dem wichtigen Termin in eigener Sache noch als journalistischer Begleiter auf Kanzlerreise in Tokio war. Gestern noch nah dran am weltpolitischen Geschehen, heute wieder nah dran an den Bedürfnissen der eigenen Nutzer. Das war die Botschaft, die beim Relaunch von T-Online vergangenen Monat mitschwang.

Oder Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider:
  • 3 Monate Probezeitraum zum halben Preis mit sofortigem Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • 50 % Rabatt auf INSIGHTS, unsere Deep-Dive-PDFs
  • Du ermöglichst das rabattierte Junior-Abo für den Nachwuchs und leistest einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Medieninsider

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

INSIGHT #2

Berichte, Analysen, Wortlautprotokolle: Alle Medieninsider-Artikel zur Causa Reichelt in einem Dossier auf 68 Seiten.

Mehr von Medieninsider

Darum ist Springer beim Start von Facebook News nicht dabei

2
Facebook bringt sein News-Angebot nach Deutschland, 100 Marken aus 30 Medienunternehmen sind mit von der Partie. Nicht mit dabei: die Springer-Medien. Der Konzern und die Corint Media halten die Konditionen für unangemessen und setzen weiter aufs Leistungsschutzrecht.

Bild, Boie und die Frage nach dem chefgemachten Klimawandel

0
An diesem Freitag wird die Bild-Zeitung 70 Jahre alt. Acht Monate davon heißt ihr Chefredakteur nun Johannes Boie. Wie entwickelt sich die Stimmung unter dem neuen Mann an der Spitze von Springers großer Boulevard-Marke?
Foto: Jason Strull/unsplash Montage: Medieninsider

Neues Konfliktpotenzial zwischen Plattformen und Verlagen

0
Die sozialen Netzwerke und Plattformen haben den Kampf um die Creator Economy ausgerufen und machen Ernst. Im Fokus ihrer Strategien: direkte Nutzerumsätze. Die Entwicklung birgt eine neue Bedrohung für Verlage – auf gleich mehreren Ebenen.
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.