Bertelsmann: Thomas Coesfeld rückt als zweiter Enkel von Mohn in den Vorstand

Die siebte Generation übernimmt mehr Verantwortung: Nach seinem Bruder Carsten Coesfeld ist nun auch Thomas Coesfeld in den Bertelsmann-Vorstand nachgerückt. Der Aufsichtsrat hat ihn an diesem Donnerstag mit sofortiger Wirkung berufen. Das teilt das im westfälischen Gütersloh ansässige Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens mit.

Thomas Coesfeld und sein Bruder Carsten sind Enkel von Elisabeth „Liz“ Mohns 2009 verstorbenem Mann Reinhard Mohn, der das Unternehmen in fünfter Generation als Patriarch zu einem international tätigen Konzern ausbaute.

Thomas Coesfeld, 34, hat seine berufliche Karriere 2014 nach einem BWL-Studium als Unternehmensberater bei McKinsey begonnen. 2016 wechselte er in den Konzern seiner Familie. Dort hat er seitdem verschiedene Führungsaufgaben bei unterschiedlichen Töchterfirmen bekleidet – so war er Mitglied der Geschäftsleitung der Bertelsmann Printing Group (heute Bertelsmann Marketing Services) und Chief Strategy Officer von Mohn Media in Gütersloh. Seit 2020 gehörte er der Geschäftsführung des Bertelsmann-Musikunternehmens BMG an. Zum 1. April 2021 war er dort zum Finanzvorstand berufen worden, seit dem 1. Juli 2023 ist er Geschäftsführer von BMG.

Oberster Manager von Bertelsmann ist bislang der Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe – noch. Rabe hatte im März bereits bekanntgegeben, dass er 2026 mit Ende seines Vertrags als Bertelsmann-Chef abtreten werde. Da nun beide Mohn-Enkel in das Lenkungsgremium aufgestiegen sind, mehren sich Spekulationen, ob bald erneut ein Familienmitglied die Führung übernimmt.

Weitere Artikel von Medieninsider

► Thomas Rabe will Ende 2026 als Bertelsmann-CEO abtreten

► Nach Übergabe der RTL-Führung: Bertelsmann-Chef Rabe hat noch genug zu tun

► Rabes Idee „nationaler Medienchampions“: Chronik eines Scheiterns

Keine Personalie mehr verpassen und kostenlos den Newsletter von Medieninsider abonnieren oder direkt Mitglied werden.

Helpline Malte Werner

„Der Konkurrenzdruck ist manchmal größer als der Teamgeist“

0
Bei der Helpline hören sich psychologisch geschulte Journalisten die Sorgen von Kollegen an. Ein Anruf Projektleiter Malte Werner.
IVW

Paid-Content-IVW im Juni: Die Rheinische Post ist zurück

0
Im Juni ist Bewegung in der Paid-Content-IVW: Ein Publisher kehrt in die Top-10 zurück, auch in den Top 3 werden Plätze getauscht.

Leo Ginsburg wird Ressortleiter bei Business Insider

0
Der 28-Jährige ist seit Sommer 2021 bei Business Insider, arbeitete zuletzt als leitender Redakteur.
Lese-Letter Marvin Schade

2026 wird ein Schicksalsjahr für den Stern

0
Im Lese-Letter diese Woche geht es um die Frage, wie der Stern bei seiner Transformation vorankommt und darum, weshalb Auskunftsklagen von Journalisten sooft scheitern.

„GPS“ und der Stern: Alle noch auf Kurs? 

0
Seit mehr als zwei Jahren leitet Gregor Peter Schmitz die Stern-Redaktion. Doch der  große Wurf im Digitalen lässt auf sich warten – vor allem das Ziel von 100.000 digitalen Abos ist noch weit entfernt. Warum dauert das so lange? Im Gespräch beziehen der Chefredakteur und Produktchef Johannes Vogel Stellung.