Julia Jäkel verlässt Gruner + Jahr: Ein Abschied von nur noch symbolischer Bedeutung

Julia Jäkel verlässt Gruner + Jahr. An der Personalie überrascht nur der Zeitpunkt inklusive der sofortigen Gültigkeit. Die strategische Ausrichtung des Verlagshauses – und damit ist die Quasi-Fusion mit RTL gemeint – bestimmen längst andere. Der Abschied der langjährigen CEO ist damit höchstens von symbolischer Bedeutung. Ein Kommentar.

Den Artikel kannst du nur als Medieninsider mit gültiger Mitgliedschaft lesen. Bitte logge dich ein oder werde Medieninsider!

Technischer Hinweis: Sollte die Paywall nach dem Login nicht sofort verschwinden, bitte lade die Seite direkt noch einmal neu. Hilft dies nicht, bitte kontaktiere uns unverzüglich unter wirsind@medieninsider.com. Wir sind dabei, das technische Problem zu beheben und bitten um Verständnis.

Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.
Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.