Martin Dowideit verlässt den Kölner Stadt-Anzeiger

Der stellvertretende Chefredakteur Martin Dowideit verlässt den Kölner Stadt-Anzeiger, wie er in einem Linkedin-Beitrag mitgeteilt hat. Wohin es ihn als nächstes zieht, stehe noch nicht fest – ein neuer Arbeitgeber ist also nicht der Grund für die Kündigung. Weitere Erklärungen liefert Dowideit nicht, schreibt lediglich: „Es gibt nicht den einen Grund, weshalb ich mich dazu entschlossen habe – aber für die Nahestehenden erschließt es sich sicherlich.“

Martin Dowideit arbeitet seit 2020 für den Lokaltitel der DuMont Mediengruppe, verließ dafür damals nach mehr als neun Jahren das Handelsblatt. Beim Stadt-Anzeiger war er zunächst Head of Digital und Mitglied der Chefredaktion. Im Oktober 2022 wurde er zum stellvertretenden Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeigers ernannt.

Dowideit verlässt die Zeitung in einer Phase, in der die Führung des Stadt-Anzeigers noch ungeklärt zu sein scheint. Vergangenes Jahr verließ bereits Chefredakteur Carsten Fiedler das Blatt in Richtung Burda Forward. Seither füllt der geschäftsführende Redakteur Christian Hümmeler den Posten kommissarisch aus, allerdings ausdrücklich nur, bis die Verleger Christian DuMont Schütte und Isabelle Neven DuMont sich für einen festen Nachfolger entschieden haben. Die Suche nach einer passenden Person läuft bereite seit Sommer 2023.

Keine Personalie mehr verpassen und kostenlos den Newsletter von Medieninsider abonnieren oder direkt Mitglied werden.