Neue Mitarbeiter integrieren: Die fünf Phasen des erfolgreichen Onboardings

Auch in Medienhäusern wird mittlerweile viel Geld ins Recruiting investiert, um die Besten für sich zu gewinnen. Doch was passiert, nachdem die Verträge unterschrieben sind? Manchmal entsteht der Eindruck, neue Mitarbeiter:innen würden in Medienunternehmen behandelt wie eine Trophäensammlung. Wenn sie erst einmal an Bord sind, sind sie schon fast wieder uninteressant. Dabei fängt die eigentliche Arbeit doch dann erst an.

Ziel eines gelungenen Onboarding-Prozesses in Medienhäusern ist es, neue Talente schnell zu integrieren und sie gut auf ihre Rolle vorzubereiten. Diese Kolumne soll aufzeigen, wie das gelingen kann. Insgesamt lässt sich ein gutes Onboarding in fünf Phasen einteilen:

► Vor dem ersten Arbeitstag

► Am ersten Arbeitstag

► In der ersten Arbeitswoche

► Nach der ersten Arbeitswoche

► Nach den ersten ein bis zwei Monaten

Phase 1: Vor dem ersten Arbeitstag

Die Bindung der Neuen beginnt schon vor dem ersten Arbeitstag. In der Zeit zwischen Vertragsunterzeichnung und Start hat es sich bewährt, den Kontakt zu halten und die Beziehung bereits zu festigen. Es geht einerseits darum, das Abspringen vor dem Start zu vermeiden. Andererseits kann man jetzt schon beginnen, die Identifikation mit dem neuen Medienunternehmen aufzubauen. 

Oder Mitglied werden und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider
    done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
bei jährlicher Zahlung sparst du dauerhaft zwei Monatsbeiträge

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Claudia Michalski
Claudia Michalskihttps://omc-berlin.de/
Claudia Michalski ist geschäftsführende Mehrheitsgesellschafterin der OpenMind Management Consulting in Berlin. Zuvor war sie 25 Jahre als Medienmanagerin tätig, zwölf davon als Geschäftsführerin beim Beuth Verlag und der Handelsblatt Media Group.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Hier Namen eintragen