Strg_F: Suchst du noch oder funkst du schon?

Vor bald einem halben Jahr stürzte das öffentlich-rechtliche YouTube-Format nach Kritik von Rezo in die Krise. Seither herrscht: Funkstille. Die angekündigte Aufarbeitung der Recherchemethoden von Strg_F dauert an – und die Verantwortlichen verweigern jede Auskunft. Dabei scheint die Entscheidung über eine Fortsetzung bereits gefallen.

Wer nach Praxisbeispielen für mangelnde Krisenkommunikation sucht, wird ausgerechnet in der Medienbranche schnell fündig. Auch Strg_F gehört dazu. Vor bald einem halben Jahr lieferte sich die Redaktion einen Schlagabtausch mit YouTuber Rezo, der nach anhaltender Kritik und verschärften Vorwürfen im vorläufigen Ende des öffentlich-rechtlichen Formats endete. Zuvor hatte Strg_F über die Geschäfte rund um das Nahrungsergänzungsmittel More Nutrition berichtet und auch das Verhältnis zu Rezo beleuchtet, der eine zeitlang dafür geworben hatte. Erst nachdem klar war, dass Strg_F bei seiner Recherche tatsächlich nachzuarbeiten hatte, erklärte die Redaktion: Der Beitrag hätte so nicht erscheinen dürfen. Mehr noch: Strg_F kündigte zur Winterpause an, nicht nur die Hintergründe zur Rezo-Recherche untersuchen zu wollen, sondern sich auch generell der Frage zu widmen, ob und inwiefern sich die Journalisten bei anderen Recherchen handwerklich sauber verhalten haben. Denn schon zuvor hagelte es immer wieder Kritik.

  • du sparst zwei Monatsbeiträge
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • verlängert sich automatisch, monatlich kündbar
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • Lade dein Konto mit 2 Credits zu 19 € auf, mit denen du neben diesem noch
    einen weiteren Artikel lesen kannst
  • keine automatische Verlängerung, keine Mitgliedschaft, keine Teilnahme an Medieninsider-Events
  • Erwirb für Mitarbeiter deines Unternehmens Lizenzen für eine rechtssichere Nutzung
  • Zentrale Verwaltung der Nutzer durch einen Admin
  • Eine Rechnung pro Jahr für alle Lizenzen zusammen

Diese Angebote berechtigen nicht zur Nutzung der Artikel in Pressespiegeln (o. Ä.).
Klicke hier zum Erwerb von passenden Nutzungslizenzen.

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Hier Namen eintragen