Digital News Report 2021: Wie Deutschlands Online-Nutzer ticken

Das Reuters Institute for the Study of Journalism an der Universität von Oxford hat den zehnten Digital News Report veröffentlicht. Für den deutschen Markt hat das Hans-Bredow-Institut eine Teilausgabe angefertigt. Der Report hält einige Überraschungen zum Nachrichtenkonsum und zur Nutzung von Online-Journalismus bereit – besonders zur Nutzung von sozialen Medien, Podcast-Plattformen und zur Zahlungsbereitschaft der Nutzer.

Medieninsider fasst die wichtigsten und auffälligsten Erkenntnisse des 64-seitigen Reports zusammen.

Für die ganz Eiligen hier die überraschendsten und auffälligsten Ergebnisse:

► Fernsehen bleibt für viele der Hauptinformationskanal, gefolgt vom Internet. Der Anteil der Online-Nutzer, die sich ihre Informationen ausschließlich online besorgen, steigt aber deutlich an.

► Der Anteil des Nachrichtenkonsums in sozialen Netzwerken ist rückläufig, vor allem Facebook verliert weiter an Relevanz. Die direkte Nutzung journalistischer Medien konnte hingegen hinzugewinnen.

Oder Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider:
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • 50 % Rabatt auf INSIGHTS, unsere Deep-Dive-PDFs
  • Du ermöglichst das rabattierte Junior-Abo für den Nachwuchs und leistest einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Medieninsider

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Mehr von Medieninsider

Nach sieben Monaten bei Storymachine: Daniel Böcking auf dem Rückweg zu Bild

0
Der ehemalige Stellvertreter des Chefredakteurs kehrt nach einem Intermezzo bei Storymachine zurück – die Personalie überrascht aus zwei Gründen.

Ärger um die Essentials: Axel Springer und die Identitätsfrage

0
CEO Mathias Döpfner will die fünf Grundwerte Axel Springers auf den kompletten Konzern anwenden – das gefällt nicht jedem. Vor allem das Israel-Bekenntnis sorgt für Ärger.
Robert Schneider, Chefredakteur FOCUS Magazin. Foto: Medieninsider/Christian Schoppe/Hubert Burda Media

Focus macht Kultur-Ressort dicht

1
Die Redaktion wird aufgelöst. Neun Mitarbeiter sind von betriebsbedingten Kündigungen betroffen.
Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.