Digital News Report 2022: So konsumieren Deutschlands Online-Nutzer Nachrichten

Das Reuters Institute for the Study of Journalism an der Universität von Oxford hat seinen elften Digital News Report veröffentlicht. Er zeigt: Die Monetarisierung von Online-Medien funktioniert immer besser, die Krisen der vergangenen Jahre haben allerdings auch Misstrauen und vor allem Medienverdruss gesteigert.

Medieninsider fasst die wichtigsten und auffälligsten Erkenntnisse des 64-seitigen Reports zusammen. 

Für die ganz Eiligen hier die Auffälligkeiten in Kürze:

► Die Zahlungsbereitschaft für Online-Nachrichten ist gestiegen. Mit 14 Prozent gaben fünf Prozentpunkte mehr als im Vorjahr an, im vergangenen Jahr für digitale Nachrichten Geld bezahlt zu haben.

► Das Interesse an Nachrichten sinkt, Menschen scheuen immer häufiger aktiv den News-Konsum. 75 Prozent gaben an, gelegentlich oder sogar häufig Nachrichten zu meiden.

► Millennials entdecken Podcasts für sich. 39 Prozent der 35 bis 44-jährigen gaben an, 2022 mindestens einmal im Monat einen Podcast zu hören. Das ist ein Anstieg um neun Prozentpunkte. 

► Knapp jeder fünfte konsumiert Newsletter – und wäre wahrscheinlich auch bereit, dafür zu zahlen.

Oder Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider:
  • 3 Monate Probezeitraum zum halben Preis mit sofortigem Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • 50 % Rabatt auf INSIGHTS, unsere Deep-Dive-PDFs
  • Du ermöglichst das rabattierte Junior-Abo für den Nachwuchs und leistest einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Medieninsider

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

INSIGHT #2

Berichte, Analysen, Wortlautprotokolle: Alle Medieninsider-Artikel zur Causa Reichelt in einem Dossier auf 68 Seiten.

Mehr von Medieninsider

Ministerpräsidentin Malu DreyerLandesregierung RLP / Justin Buisson

Rheinland-Pfalz: Exodus in der Landespressekonferenz

0
Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz unter Führung von Malu Dreyer wirbt gleich drei wichtige Politik-Berichterstatter ab – das wird ein schlechtes Licht auf Politik und Medien.
Katapult-Gründer Benjamin Fredrich, Foto: Ole Kracht

Explosiv impulsiv

0
Ein Gespräch mit Katapult-Gründer Benjamin Fredrich darüber, was er mit seinem neuen Regionalmedium vor hat, in welchem Verhältnis Impulsivität und Strategie bei ihm zueinander stehen und darüber, wie viel Empörung hilfreich ist und ab wann sie schädlich wird.

Cybersicherheit: Wie sich Journalisten besser schützen können

0
Jochim Selzer vom Chaos Computer Club erklärt, was Journalisten unternehmen können, um sich besser zu schützen.
Kevin Dusch
Kevin Dusch ist seit 2021 freier Redakteur bei Medieninsider. Journalistisch ausgebildet wurde er an der Axel Springer Akademie. Davor standen Stationen bei lokalen Medien seiner Heimat Rostock wie das Rostocker Journal, die Norddeutschen Neuesten Nachrichten und Radio LOHRO. Zwischenzeitlich verantwortete er in der Corporate Publishing-Tochter von Axel Springer verschiedene Text- und Filmproduktionen. Neben Medienthemen interessiert er sich vor allem für Geschichte und Politik.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.