Heike Raab legt stellvertretenden SWR-Verwaltungsratsvorsitz nieder

Die rheinland-pfälzische Bevollmächtigte für Medien, Heike Raab, hat ihr Amt als stellvertretende Vorsitzende des SWR-Verwaltungsrats laut dem Spiegel niedergelegt. Damit zieht die SPD-Politikerin Konsequenzen aus Vorwürfen gegen sie, politischen Einfluss auf die ARD-Anstalt zu nehmen. Zuvor hatte Raab den SWR für seine Berichterstattung zur Flutkatastrophe im Ahrtal kritisiert, dabei ihren offiziellen Briefkopf als Bevollmächtigte für Medien genutzt.

Wer Raabs freien Posten übernehmen soll steht noch nicht fest. Laut SWR steht die Wahl der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu. Sicher sei nur, dass nach der Entsendung einer Frau als nächstes ein Mann besetzt werden muss.

Keine Personalie mehr verpassen und kostenlos den Newsletter von Medieninsider abonnieren oder direkt Mitglied werden.