Brian Morrissey: Aufspaltung des Markts

Serie Medientrends 2022

Auch das Jahr 2021 war geprägt von der Corona-Pandemie. Sie hat das Leben, das Arbeiten beeinflusst – und die Mediennutzung. Was bleibt? Und vor allem: was kommt? Wir haben wieder unterschiedliche Experten danach gefragt, was für Trends sie in den Medien allgemein, aber auch in ihren jeweiligen Fachdisziplinen erwarten – und was sie sich 2022 von der Branche wünschen. Brian Morrissey, US-Medienjournalist und Herausgeber von The Rebooting, teilt seinen Blick auf die Marktkonsolidierung, Werbeumsätze, Paid Content und Fachkräftemangel.

Von Brian Morrissey

Oder Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider:
  • 3 Monate Probezeitraum zum halben Preis mit sofortigem Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • 50 % Rabatt auf INSIGHTS, unsere Deep-Dive-PDFs
  • Du ermöglichst das rabattierte Junior-Abo für den Nachwuchs und leistest einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Medieninsider

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

INSIGHT #2

Berichte, Analysen, Wortlautprotokolle: Alle Medieninsider-Artikel zur Causa Reichelt in einem Dossier auf 68 Seiten.

Mehr von Medieninsider

Dr. Annabella Bassler. Foto: Thomas Meier / Blick. Montage: Medieninsider

Wie eine künstliche Intelligenz Ringier dabei hilft, mehr Frauen abzubilden

0
Wie werden Frauen in den Medien sichtbarer? Der Schweizer Medienkonzern Ringier versucht die Diversität in seiner Berichterstattung mithilfe eines Algorithmus zu fördern - ein Interview mit CFO Annabella Bassler.
Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt, Foto: Axel Springer/ Claudius Pflug

Wissenslücke bei der Welt

0
Die Unruhe bei Welt ist so groß wie lange nicht mehr. Dabei rumort es bereits seit einiger Zeit – auch im Wissen-Ressort. Und das hat auch mit Welt-Star Tim Röhn zu tun.
Christian Humborg. Foto: Jan Apel

Presseförderung: Er protestiert

0
Rums-Gründer und Medienmanager Christian Humborg kritisiert im Interview die Pläne der Bundesregierung und erklärt, was es mit dem „Arbeitskreis Digitale Publisher“ auf sich hat.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.