So viele Abos hat die Welt mit ihrem transfeindlichen Gastbeitrag gedreht

Die Welt hat zum Auftakt des Pride Month mit einem Gastbeitrag über „Transgender-Ideologie“ des öffentlich-rechtlichen Rundfunks polarisiert. Die Kritik: Der Text werte nicht nur pauschal über ARD & ZDF, sondern enthalte queer- und transfeindliche Positionen. Die Veröffentlichung hat heftige Reaktionen ausgelöst – und ordentlich für Abo-Abschlüsse gesorgt. Medieninsider liegen die internen Zahlen vor.

Wer bei der Welt einen Artikel veröffentlicht, der so richtig durch die Decke geht, wird auch mal gekrönt. Zumindest digital. Das war beispielsweise vergangenes Jahr der Fall, als Digital-Chef Oliver Michalsky die Autorin Elke Bodderas für zwei Artikel feierte. Er umrahmte ihren Namen in einer internen Mail zu den Traffic-Zahlen mit Kronen-Emojis, denn die Welt machte mit den beiden Texten so viele neue Digital-Abos auf einmal wie noch nie. Die Zeremonie war umstritten. Der Artikel über die Auslastung oder Nicht-Auslastung von Intensiv-Betten während der Corona-Pandemie löste einen Shitstorm aus. Denn das der Berichterstattung zugrundeliegende Thesen-Papier war wissenschaftlich höchst umstritten.

Oder Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider:
  • 3 Monate Probezeitraum zum halben Preis mit sofortigem Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • *Monatspreis von 9,90 € bis 2. April 2023 sichern, danach monatlich 15 €
  • 50 % Rabatt auf INSIGHTS, unsere Deep-Dive-PDFs
  • Du ermöglichst das rabattierte Junior-Abo für den Nachwuchs und leistest einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Medieninsider

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

INSIGHT #2

Berichte, Analysen, Wortlautprotokolle: Alle Medieninsider-Artikel zur Causa Reichelt in einem Dossier auf 68 Seiten.

Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Mehr von Medieninsider

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.