Konsolidierung im Paid-Content-Markt: Billwerk und Plenigo schließen sich zusammen

Zwei Wettbewerber schließen sich zusammen: Plenigo wechselt unter das Dach der Unternehmensgruppe Billwerk+. Durch die Bündelung der Kräfte soll ein Anbieter für Subscription-Management Made in Germany und mit internationalen Ambitionen entstehen. Damit will man auch der amerikanischen Konkurrenz etwas entgegenzusetzen – einen neuen, namhaften Verlagskunden bringt Plenigo gleich mit in die Partnerschaft.

Zwei Wettbewerber schließen sich zusammen: Plenigo wechselt unter das Dach der Unternehmensgruppe Billwerk+. Durch die Bündelung der Kräfte soll ein Anbieter für Subscription-Management Made in Germany und mit internationalen Ambitionen entstehen. Damit will man auch der amerikanischen Konkurrenz etwas entgegenzusetzen – einen neuen, namhaften Verlagskunden bringt Plenigo gleich mit in die Partnerschaft.

Autos, Fahrräder, Video- und Musikstreaming: Das Abo-Modell hat sich in weiten Teilen der Konsumentenmärkte durchgesetzt und nur wenige Anbieter haben dabei die Bedürfnisse der Publisher im Blick. Die Auswahl an Softwarelösungen, mit denen Verlage ihre digitalen Abonnements abwickeln können, ist überschaubar. Zudem ist der vergleichsweise kleine Markt hart umkämpft – ein Grund, warum einer der wenigen deutschen Anbieter nun neue Wege geht.

Zehn Jahre nach dem Start geht Plenigo unter das Dach eines größeren Wettbewerbers. Das Unternehmen aus Kempten im Allgäu wird Teil der Unternehmensgruppe Billwerk+, die sich ebenfalls auf Abo-Management spezialisiert hat.

Oder Mitglied werden und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider
    done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
bei jährlicher Zahlung sparst du dauerhaft zwei Monatsbeiträge

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Hier Namen eintragen