Leistungsschutzrecht: Das steht im neuen Verteilungsplan von Corint

Madsack zieht seine Kündigung nach Kompromiss zurück

Die Verwertungsgesellschaft Corint schlichtet den Streit zwischen ihren Gesellschaftern Axel Springer und Madsack. Ein neuer Verteilungsplan für die Erlöse aus dem Leistungsschutzrecht (LSR) soll den unterschiedlichen Interessen der Verlage gerechter werden. Der Kompromiss führt dazu, dass Madsack-CEO Thomas Düffert (Foto) den im Mai angekündigten Austritt zurücknimmt.

Mit dem neuen Verteilungsplan – gültig ab Januar 2022 für zunächst zweieinhalb Jahre – will Corint eine gerechtere Ausschüttung zwischen regionalen und überregionalen Medien erreichen. Auch sieht das neue Modell die Ausschüttung der Einnahmen nicht ausschließlich nach bedingungsloser Reichweite vor, sondern bezieht andere Kriterien mit ein – beispielsweise den Anteil an redaktionellen Inhalten eines Mediums. Auch die Anzahl von Verkäufen kostenpflichtiger Inhalte wird nun relevant – und plötzlich spielt auch die Print-Auflage eine Rolle.

So sieht der neue Verteilungsplan von Corint aus

Dafür werden die Erlöse aus dem Leistungsschutzrecht zukünftig auf fünf Töpfe aufgeteilt. Angebote können mehrere Töpfe anzapfen, sofern sie die jeweiligen Kriterien erfüllen:

Oder Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider:
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • 50 % Rabatt auf INSIGHTS, unsere Deep-Dive-PDFs
  • Du ermöglichst das rabattierte Junior-Abo für den Nachwuchs und leistest einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Medieninsider

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Mehr von Medieninsider

Christian Humborg. Foto: Jan Apel

Presseförderung: Er protestiert

0
Rums-Gründer und Medienmanager Christian Humborg kritisiert im Interview die Pläne der Bundesregierung und erklärt, was es mit dem „Arbeitskreis Digitale Publisher“ auf sich hat.

Abpfiff zum EM-Anpfiff: Darum ist das ZDF Sportstudio nicht mehr bei Facebook

0
Zwei Tage vor dem Start der Fußball-EM hat sich ZDF Sport von über 500.000 Fans bei Facebook verabschiedet. Eine wirkliche Begründung gibt es nicht.
Bild-Chefredakteur Julian Reichelt. Foto: Axel Springer SE

Interne Ermittlungen gegen Bild-Chefredakteur Julian Reichelt

1
Der Axel Springer Konzern hat ein internes Ermittlungsverfahren gegen Julian Reichelt eingeleitet – es geht um den Verdacht des Machtmissbrauchs.
Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.