Medieninsider-Upgrade: unsere neue Nutzerverwaltung

Es ist so weit: Knapp neun Monate nach unserem Start bieten wir das erste größere Technik-Update von Medieninsider an. Pünktlich zum Mai haben wir ein neues System zur Verwaltung unserer Mitgliedschaften eingeführt und damit wertvolles Feedback aus unserer Community umgesetzt. Folgend liste ich dir die Vorteile des Upgrades auf. Weiter unten findest du noch wichtige Informationen, falls du bereits eine Medieninsider-Mitgliedschaft hast.

Neue Abonnement-Verwaltung: die wichtigsten Funktionen

Mit dem Systemwechsel haben wir einige Grundsatzfunktionen wieder hergestellt, andere erweitert:

► Du kannst in deinem Nutzerkonto nun selbstständig deine Kontakt-, Zahlungs- oder Rechnungsdaten ändern.

► Du kannst deine Rechnungen nun online einsehen und herunterladen.

► Es sind wieder mehrere Zahlungsmethoden verfügbar: Du kannst per Kreditkarte, Sepa-Lastschrift oder Paypal bezahlen. 

► Die aufgetretenen Login-Probleme aus den vergangenen Wochen sind nun behoben.

► Es ist weiterhin möglich, dein Abo online zu ändern oder auch zu kündigen. Alles mit nur wenigen Klicks in unserer neuen Nutzerverwaltung. 

► Die wichtigste Funktion – ganz unabhängig der Technik – bleibt natürlich bestehen: Wir sind weiterhin für alle Rückfragen und Anmerkungen persönlich für dich erreichbar. Unter wirsind@medieninsider.com kannst du Matthias und mir jederzeit schreiben!

Du bist bereits Medieninsider? Bitte reaktiviere deinen Account!

Falls du bereits Medieninsider mit einer gültigen Mitgliedschaft bist, brauchen wir bei der Umstellung deine Hilfe! Du musst deinen Account auf unserem neuen System aktivieren – bitte ruf dafür den Login-Bereich auf und klicke auf Passwort vergessen, um ein neues zu erhalten. Damit ist der erste Schritt getan und du kannst Medieninsider weiter nutzen.


Du bist noch kein Medieninsider? Hier sind fünf gute Gründe, jetzt einer zu werden:

Pläne für Trump Media Group: So sieht das Pitch-Deck aus

Rheinische Post: Ein Machtkampf eskaliert

Lookout: eine Blaupause für modernen Lokaljournalismus

Ein Abgang, zwei Facetten: Bild und Creative Director Willem Tell trennen sich

Der Traum vom „Spotify für Journalismus“


Deine Zahlungsdaten

Die Zahlungsdaten konnten wir aus rechtlichen Gründen nicht übernehmen. Das bedeutet: Deine bestehende Mitgliedschaft wird sich nicht automatisch verlängern. Wir werden dir rechtzeitig eine Erinnerung schicken, damit du ein neues Mitgliedschaftspaket auswählen kannst, um auch nach dem Ende deiner regulären Laufzeit Medieninsider zu bleiben. Falls du bereits jetzt ein neues Abo abschließen willst, kannst du das jederzeit tun. Aber:

Unser Dankeschön an dich

Als kleines Dankeschön für deine Hilfe kannst du Medieninsider bis zum 1. Juni 2021 ganz normal weiterlesen – auch wenn die nächste Abbuchung früher gewesen wäre oder du bereits gekündigt hast. 

Möglicherweise wirst du im Zuge des Systemwechsels eine Stornierungsmitteilung deines Zahlungsanbieters (Paypal, Kreditkartenanbieter) erhalten. Lass dich davon nicht irritieren. Du hast weiter Zugriff auf Medieninsider.

Weshalb der ganze Aufwand?

Das ist eine berechtigte Frage: Als wir Medieninsider vergangenes Jahr gelauncht haben, sind wir mit möglichst schlanker Technik gestartet – unsere Ansprüche als auch jene auf Nutzerseite sind aber schnell gestiegen. Deshalb haben wir die neuen Funktionen nicht hinzu programmiert, sondern in den vergangenen Wochen ein komplett neues System installiert.

Das war einerseits nötig, denn nicht immer hat alles störungsfrei funktioniert – so lag es an der Technik, dass wir zuletzt keine Kreditkartenzahlung mehr anbieten konnten. Andererseits war die Umstellung jetzt erst möglich, da es sich um ein für uns größeres Investment handelte. 

Deshalb wollen wir uns bei dir noch einmal bedanken! Ohne deine Unterstützung wäre das Upgrade nicht möglich gewesen.

Wir finden es toll, dass du Medieninsider mit deiner Mitgliedschaft möglich machst und freuen uns, wenn du dabei bleibst! 

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Mehr von Medieninsider

Foto: Spiegel Verlag

Sorge vor Outsourcing bei Spiegel TV

0
Spiegel TV soll das Spiegel-Haus an der Elbe verlassen. Das Bemerkenswerte: Gegen einen Umzug haben die wenigsten Mitarbeiter etwas einzuwenden – nur der neue Standort bereitet sorgen.

„Es muss und kann nicht gleich zu Beginn alles perfekt sein“

0
„Republik.ch“ legte 2018 als crowdfunded und leserfinanziertes Start-up einen beachtlichen Erfolg hin – dann wurde es turbulent. Co-Gründerin Clara Vuillemin über ihre Learnings.

Den richtigen Firmennamen finden

0
Neben einem passenden Markennamen brauchen wir ja auch einen Firmennamen. Das ist der Name, der ins Handelsregister eingetragen wird und unter dem wir wirtschaftlich agieren.
Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.