Hirschhausen, Maus-Show und Silbereisen: ARD gibt in der Samstag-Primetime Millionen aus

Feste soll man feiern, bis der Arzt zur Maus muss: Die bekannten Shows, die den Samstagabend im Ersten füllen, sind kostspielig. Medieninsider kennt die Details. 

So wie bisher geht es nicht weiter. Das machte Ralf Ludwig, Intendant des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), in diesen Tagen klar. Er meinte damit die Finanzierung der Showreihe Die Feste mit Schlagersänger Florian Silbereisen. Sie läuft seit 20 Jahren als Samstagabendshow im Ersten Programm der ARD und gehört zu den bekanntesten Shows, die zur Wochenende-Primetime abwechselnd mit weiteren Shows einen dreistündigen Sendeblock füllen. Diese Unterhaltung lässt sich die ARD Millionen kosten. Das gilt nicht nur für die Silbereisen-Feste, sondern nach Medieninsider-Informationen auch für Eckart von Hirschhausens Was kann der Mensch? und die Maus-Show.

  • du sparst zwei Monatsbeiträge
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • verlängert sich automatisch, monatlich kündbar
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
  • Lade dein Konto mit 2 Credits zu 19 € auf, mit denen du neben diesem noch
    einen weiteren Artikel lesen kannst
  • keine automatische Verlängerung, keine Mitgliedschaft, keine Teilnahme an Medieninsider-Events
  • Erwirb für Mitarbeiter deines Unternehmens Lizenzen für eine rechtssichere Nutzung
  • Zentrale Verwaltung der Nutzer durch einen Admin
  • Eine Rechnung pro Jahr für alle Lizenzen zusammen

Diese Angebote berechtigen nicht zur Nutzung der Artikel in Pressespiegeln (o. Ä.).
Klicke hier zum Erwerb von passenden Nutzungslizenzen.

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Volker Nünning
Volker Nünning
Volker Nünning ist freiberuflich von Bonn aus als Medienjournalist aktiv. Von 2005 bis Ende 2021 war er Redakteur der eingestellten Fachzeitschrift „Medienkorrespondenz“. Seine Themen: Öffentlich-rechtlicher und privater Rundfunk, Medienpolitik sowie Medienaufsicht.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Hier Namen eintragen