BDZV-Theater: Das nimmt Ihnen doch keiner ab!

Ein Kommentar zu einem absurd eskalierendem Machtkampf

Nachdem Madsack-Chef Thomas Düffert seinen Posten als Vizepräsident hingeworfen hat, fordert nun Julia Becker Präsident Mathias Döpfner zum Rücktritt auf. Die Funke-Verlegerin begründet das laut Süddeutsche Zeitung mit Sorge ums Ansehen der Branche und um Werte im Journalismus. Ausgerechnet.

Es wird Zeit, sich geradezumachen. Das gilt nicht nur für Frau Becker, sondern auch für Döpfner und Düffert. Nach nun monatelangem Machtkampf, der auf absurde Weise eskaliert, wird es Zeit für einen Zwischenruf von der Seitenlinie: Dieses Theater nimmt Ihnen niemand mehr ab!

► Ihnen, Herr Döpfner, nimmt niemand ernsthaft ab, dass Sie Ihre Aussagen über Journalisten als „Propaganda-Assistenten“ in einem „DDR-Obrigkeitsstaat“ gegenüber Ihrem damaligen Freund Benjamin von Stuckrad-Barre nicht so gemeint haben wollen. Unter Freunden bedarf es keiner Ironisierung und Zuspitzung. Wo, wenn nicht im Kreise der engsten Vertrauten, spricht man mal aus, was man wirklich denkt? Sie ziehen aus Ihren verheerenden Äußerungen keine Konsequenzen. Stattdessen tauchen weitere, eigenartige und mindestens erklärungsbedürftige Aussagen auf. Sie aber schweigen. Soll das von Resilienz zeugen? Oder ist das nicht vielmehr ein Beleg für falschen Stolz?

Oder Mitglied werden und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider
    done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • Teilnahme an allen digitalen Veranstaltungen sowie Zugriff auf Tickets für Vor-Ort-Netzwerk-Events
  • done_FILL0_wght400_GRAD0_opsz48
  • Rabatt auf weitere Medieninsider-Produkte
bei jährlicher Zahlung sparst du dauerhaft zwei Monatsbeiträge

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Hier Namen eintragen