Handelsblatt-CEO Andrea Wasmuth: „Was nichts kostet, ist nichts wert.“

Andrea Wasmuth, Geschäftsführerin der Handelsblatt Media Group, spricht im Directors‘ Club darüber, wie das Unternehmen durch das zweite Jahr der Corona-Krise gekommen ist, warum Live-Journalismus so ein großes Potenzial hat und wie sich das Zusammenarbeiten über die Pandemie hinaus verändern wird. 

Die ersten beiden Jahre der Coronapandemie hatten für Medienunternehmen unterschiedliche Auswirkungen. Das Vertrauen in die Berichterstattung ist grundsätzlich gestiegen, belastbare Informationen waren etwas wert. Viele Medien vermeldeten steigende Abonnentenzahlen, vor allem im Digitalen. Auf der anderen Seite brachen wichtige Geschäftsfelder ein, vor allem das Werbe- und Eventgeschäft waren betroffen. Das galt auch für die Handelsblatt Media Group, doch Geschäftsführerin Andrea Wasmuth sagt Ende 2021:

„Ich würde sagen, wir sind besser als vor Krise.“

Zahlen zur geschäftlichen Entwicklung nennt Wasmuth nicht, spricht lediglich von Umsatzsteigerung. Dafür gibt sie Einblick, wie sich das Unternehmen auf die Pandemie eingestellt und Geschäftsmodelle umgebaut hat. Über den Umbau des Eventgeschäfts sagt sie:

„Wir haben relativ schnell gesagt: wir können nicht einfach ein Event in einen Zoom-Call verlagern. Wir müssen es eher als Infotainment, eher Richtung TV denken.“

„Wir haben 2021 über 300 Events, Webinare und Trainings gemacht.“

Oder Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider:
  • 3 Monate Probezeitraum zum halben Preis mit sofortigem Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • 50 % Rabatt auf INSIGHTS, unsere Deep-Dive-PDFs
  • Du ermöglichst das rabattierte Junior-Abo für den Nachwuchs und leistest einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Medieninsider

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

INSIGHT #2

Berichte, Analysen, Wortlautprotokolle: Alle Medieninsider-Artikel zur Causa Reichelt in einem Dossier auf 68 Seiten.

Mehr von Medieninsider

Alexandra Borchardt: Der digitale Wandel ist ein Kulturwandel

0
Alexandra Borchardt, Medienprofessorin und Medieninsider-Kolumnistin, über Kulturwandel und den War for talents.

Das Misstrauen gegenüber Veränderung – und was dagegen getan werden kann

0
Journalisten sind geprägt von einem gewissen Misstrauen auch gegenüber der eigenen Institution. Doch wenn die digitale Transformation gelingen soll, braucht es Aufgeschlossenheit und Vertrauen.
Paul Ronzheimer Bild Live

„Kanzler-Nacht“ bei Bild TV: Das ist noch kein Fernsehen

0
Was am Sonntagabend zu sehen war, reicht wie in den vergangenen Monaten fürs Internet. Fernsehen ist es noch nicht. Eine Kurzkritik.
Kevin Dusch
Kevin Dusch ist seit 2021 freier Redakteur bei Medieninsider. Journalistisch ausgebildet wurde er an der Axel Springer Akademie. Davor standen Stationen bei lokalen Medien seiner Heimat Rostock wie das Rostocker Journal, die Norddeutschen Neuesten Nachrichten und Radio LOHRO. Zwischenzeitlich verantwortete er in der Corporate Publishing-Tochter von Axel Springer verschiedene Text- und Filmproduktionen. Neben Medienthemen interessiert er sich vor allem für Geschichte und Politik.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.