Geld von Gates-Stiftung: Spiegel bekommt weitere Millionenförderung

Es gibt viele Wege, journalistische Projekte zu finanzieren, einer davon: Fördermittel, bereitgestellt von öffentlichen oder privaten Stiftungen. Sie dienen in der Regel dazu, Projekte zu ermöglichen, die gesellschaftspolitisch wichtig sind, unter rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten aber wohl kaum eine Chance hätten. In Anspruch nehmen solche Förderungen in erster Linie Journalisten oder journalistische Unternehmen ohne große wirtschaftliche Potenz.

Dem Spiegel, Deutschlands größtes Nachrichtenmagazin, lässt sich das nicht unterstellen, trotzdem lässt er sich sein Reportage-Projekt „Globale Gesellschaft“ seit einigen Jahren kräftig bezuschussen – von einer der größten und einflussreichsten Stiftungen der Welt.

Was der Spiegel zur Förderung durch die Gates-Stiftung sagt

Kürzlich gab die Bill- und Melinda-Gates-Foundation eine Reihe neuer Förderungen bekannt. Zum wiederholten Male dabei: Spiegel Online (im Zuge der Zusammenlegung mittlerweile eigentlich in Spiegel aufgegangen).

Oder Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider:
  • sofortiger Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • 50 % Rabatt auf INSIGHTS, unsere Deep-Dive-PDFs
  • Du ermöglichst das rabattierte Junior-Abo für den Nachwuchs und leistest einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Medieninsider

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

INSIGHT #2

Berichte, Analysen, Wortlautprotokolle: Alle Medieninsider-Artikel zur Causa Reichelt in einem Dossier auf 68 Seiten.

Mehr von Medieninsider

Aufgabe eines jeden Redakteurs: Finde den „Sweet Spot“

0
Die Zeiten, in denen sich Redakteure bei der Themenauswahl ausschließlich auf ihren Instinkt verlassen konnten, sind vorbei. Gleichzeitig sind auch kommerzielle Aspekte, wie die Kundenakquise und -bindung auf digitalen Kanälen nicht mehr nur in Vertriebsabteilungen beheimatet.
Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE

Causa Reichelt: Springer-CEO Mathias Döpfner entschuldigt sich bei Mitarbeitern und Betroffenen

0
Mathias Döpfner hat erneut zur Belegschaft von Bild gesprochen. Erstmals hat er sich dabei wirklich bei Mitarbeitern und Betroffenen des Fehlverhaltens von Julian Reichelt entschuldigt.
Whathappened-Gründer Dimitri Choufatinski

Dieser 26-Jährige will „Deutschlands bestes Morning Briefing“ machen

0
Dimitri Choufatinski will mit Whathappened „Deutschlands bestes Morning Briefing“ liefern – dabei ist er noch nicht einmal Journalist. Was hinter dem Projekt steckt.
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.