Dieser Ex-Spiegel-Redakteur arbeitet an Relotius-Doku mit

Bislang war bekannt, dass UFA Fiction die Relotius-Affäre des Spiegel als Mediensatire auf Kino-Leinwände bringen will. Es geht aber auch ernsthaft: Ein internationales Team arbeitet an einer dokumentarischen Aufarbeitung des größten Journalismus-Skandals der jüngeren Mediengeschichte. Über die Arbeit an einer Doku, die offenbar bei Netflix laufen soll, hat gestern bereits das Morning Briefing von Gabor Steingart berichtet – Medieninsider hat Details recherchiert.

Oder Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Deine Vorteile als Medieninsider:
  • 3 Monate Probezeitraum zum halben Preis mit sofortigem Zugriff auf alle unsere exklusiven Artikel und den wöchentlichen Lese-Letter
  • 50 % Rabatt auf INSIGHTS, unsere Deep-Dive-PDFs
  • Du ermöglichst das rabattierte Junior-Abo für den Nachwuchs und leistest einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Medieninsider

Wenn dir der Artikel gefällt, dann teile ihn in sozialen Netzwerken, aber nicht als PDF innerhalb deiner Organisation. Dafür ist eine Lizenz notwendig.

INSIGHT #2

Berichte, Analysen, Wortlautprotokolle: Alle Medieninsider-Artikel zur Causa Reichelt in einem Dossier auf 68 Seiten.

Mehr von Medieninsider

Medien-Korruption in Österreich: „Es braucht einen Kulturwandel“

0
Der Polit-Skandal um den österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz ist auch ein erneutes Fiasko für die Medien. Florian Klenk, Chefredakteur des Falter, berichtet im Interview von einem korrupten Mediensystem und fordert eine neue Medienpolitik.
Bild Logo

Mitarbeiterbefragung: So steht es um die Stimmung bei Bild

0
Nach Abschluss des Compliance-Verfahrens um Julian Reichelt verschaffen sich Axel Springer und Bild ein Stimmungsbild in der Belegschaft. Medieninsider liegen die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung vor.
Bild-Chefredakteur Julian Reichelt. Foto: Axel Springer SE

Interne Ermittlungen gegen Bild-Chefredakteur Julian Reichelt

1
Der Axel Springer Konzern hat ein internes Ermittlungsverfahren gegen Julian Reichelt eingeleitet – es geht um den Verdacht des Machtmissbrauchs.
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Please enter your comment!
Hier Namen eintragen

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.