Die Wiederbelebung des Lokaljournalismus

TitelfotoThomas Geiger

Die Medienkonzentration im Regionalen und Lokalen frustriert Leser und Journalisten zugleich. Monopolisierung und Zombiemärkte aber machen den Weg frei für Neues. Medieninsider zeigt Beispiele auf, wo Journalisten lokale Pionierarbeit leisten, was ihre neuen Projekte vom traditionellen Journalismus unterscheidet und wie sie Geld verdienen wollen. Eine Geschichte über die Wiederbelebung des Lokaljournalismus. 

Als Medieninsider erfährst du in diesem Artikel unter anderem:

► Was passiert, wenn sich lokaler und regionaler Journalismus aus der Fläche zurückziehen

► Wie die Monopolisierung in Münster, Nürnberg, Mainz und Wiesbaden zu Neuinterpretationen lokalen Journalismus führen

► Weshalb die Macher der von Medieninsider beleuchteten Beispiele eigene Wege gehen anstatt ihre Ziele in etablierten Häusern zu verfolgen

► Wie sich die neuen Lokalprojekte von etablierten Medien unterscheiden und wie sie sich finanzieren wollen

Dieser Beitrag ist nur für Medieninsider mit gültigem Abonnement zu lesen. Bitte logge dich ein oder werde Medieninsider!

Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.
Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.