Florian von Heintze verlässt Bild

Florian von Heintze (61) verlässt zum Ende des Jahres den Axel-Springer-Konzern. Nach Unternehmensangaben erfolgt die Trennung „auf eigenen Wunsch“ von Heintzes und „im allerbesten gegenseitigen Einvernehmen“.

Von Heintze kam vor 40 Jahren als Volontär zu Axel Springer und war danach in vielen unterschiedlichen Positionen für die Boulevardmedien des Hauses tätig – zuletzt als Stellvertreter des mittlerweile ausgeschiedenen Chefredakteurs Julian Reichelt. In dieser Funktion war von Heintze ranghöchster Vertreter des Chefredakteurs und als Blattmacher verantwortlich für die gedruckte Zeitung.

Im September dieses Jahres, noch unter Führung Reichelts, wurde von Heintze in seiner Rolle als Stellvertreter von der Print- in die TV-Einheit versetzt, sollte fortan TV-Formate entwickeln. Die Personalie erfolgte auch als Konsequenz aus der internen Mitarbeiterbefragung, in der einzelne Führungskräfte äußerst schlecht abgeschnitten hatten.

Reichelt wurde im Oktober dieses Jahres als Bild-Chef abberufen.

INSIGHT #2

Berichte, Analysen, Wortlautprotokolle: Alle Medieninsider-Artikel zur Causa Reichelt in einem Dossier auf 68 Seiten.

Mehr von Medieninsider

Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.