Thema: Upday

Aneta Nowobilska: Das Jahr der „Hyper-Digitalität“

Aneta Nowobiska, Produkt-Chefin bei Upday, schreibt über die Herausforderungen im Umgang mit Künstlicher Intelligenz und Big Data.

Bundestagswahl: Die Einschaltquoten von Bild TV

Diese Woche blicken wir im Lese-Letter unter anderem auf die Performance von Bild TV bei der Bundestagswahl, die Macht von Spotify und den Streit um die abgeblasene Kooperation von Upday und Facebook.

Welche Aufgabe guter Journalismus hat

Im neuen Leser-Letter schreibe ich über den Stand zum Leistungsschutzrecht und mache auf einen lesenswerten Twitter-Thread aufmerksam. Jan-Eric Peters sagt, warum er Medieninsider ist.

Leistungsschutzrecht: Und jetzt?

Das EU-Leistungsschutzrecht ist jetzt auch in Deutschland in Kraft. Geld an Verlage fließt deshalb noch lange nicht – die größten Konflikte und offenen Fragen in der Übersicht.

Upday: Thomas Hirsch wird CEO, Peter Würtenberger steigt auf

Beim News-Service Upday von Axel Springer rückt COO Thomas Hirsch auf den CEO-Posten. Er folgt auf Peter Würtenberger, der ab sofort Executive Vice President von Axel Springer ist.

Wie sich die dpa geschlechtsneutraler Sprache annähern will

In dieser Woche geht es im Lese-Letter um die Transformation der taz, neues von Springer, geschlechtsneutrale Sprache bei der dpa und den neuen Digital News Report.

Upday und Facebook News: Springer bereit, von Deal abzurücken

Springer-CEO Mathias Döpfner hat nach Informationen von Medieninsider zuletzt signalisiert, nicht an dem Deal für die Kuratierung von Facebook News zu hängen.

Zurück ins Lokale

In dieser Woche geht es im Lese-Letter um die Leistung der Demoskopen zur Landtagswahl in Sachsen Anhalt und darum, wie sich mit hyperlokalen Newslettern verlorene Gebiete wieder erschließen lassen

Darum ist Springer beim Start von Facebook News nicht dabei

Facebook bringt sein News-Angebot nach Deutschland, 100 Marken aus 30 Medienunternehmen sind mit von der Partie. Nicht mit dabei: die Springer-Medien. Der Konzern und die Corint Media halten die Konditionen für unangemessen und setzen weiter aufs Leistungsschutzrecht.
Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.