Marvin Schade: 2021 ist richtige (!) Führung gefragt

2020 war für die Medienbranche ein herausforderndes Jahr. In dieser Serie wollen wir jedoch nicht betrachten, was war. Wir schauen darauf, was kommt. Wir haben unterschiedliche Branchenexperten gefragt, was 2021 wichtig wird. Sie schreiben über allgemeine Trends und darüber, was sie in ihren Fachgebieten erwarten. Im letzten Teil unserer Serie schreibt Marvin Schade, Founding Editor und Co-Gründer von Medieninsider, welche Prioritäten er 2021 sieht.

Der Klimawandel in den Redaktionen

Mit der Verdrängung der Corona-Pandemie wird der Klimawandel wieder an Bedeutung Journalismus gewinnen. Ich meine damit nicht nur den meteorologischen, sondern den redaktionellen. Das Arbeitsklima heizt sich weiter auf und das Corona-Jahr hat noch einmal eine Schippe draufgelegt. Es brodelt in Deutschlands Redaktionsstuben (siehe exemplarisch hier, hier oder hier) und Chefredakteure wie Verlagschefs müssen dafür sorgen, dass die Stimmung nicht überkocht. Das ist insofern eine Herausforderung, als dass an den redaktionellen Spitzen oft gute Journalisten sitzen, aber schlechte Chefs – weil sie es einfach nicht gelernt haben.

2020 hat den Redaktionen viel abverlangt. 2021 werden aufgrund der Corona-Spätfolgen viele Redaktionen mit noch weniger Ressourcen auskommen müssen. Für Führungskräfte kommt es dann darauf an, vorhandene Mittel und Talente klug einsetzen zu wissen. Aber auch auf ihre Weitsichtigkeit.

Nur wer über seine eigenen Bedürfnisse hinaus denkt, wird etwas erreichen. Kommunikation und Transparenz demonstrieren Stärke. Strenges und starres Hierarchie-Management klappt noch für jene, die von vorgestern sein wollen. Redakteurinnen und Redakteure sind der Kern der journalistischen Wertschöpfung. Wer sie ernst nimmt, meint es mit dem Journalismus ernst. Jedem muss klar sein: New Work bedeutet mehr als eine Tischtennisplatte, Coffee for free und halbgare Home-Office-Versprechungen. Journalism is a human business, Journalisten sind Menschen.

Schlechtes Management kostet Zukunft

den restlichen Artikel kannst du nur als Medieninsider mit gültiger Mitgliedschaft lesen. Bitte logge dich ein oder werde Medieninsider!

Bisher sind in der Serie Medientrends 2021 erschienen:

Marvin Schade
Marvin Schadehttps://medieninsider.com
Marvin ist Co-Gründer und Founding Editor von Medieninsider und hat sich damit einen kleinen Traum erfüllt. Vor der Gründung war er mehrere Jahre für den Branchendienst Meedia in Hamburg und Berlin tätig, arbeitete kurz beim Focus Magazin und zuletzt für Gabor Steingarts Morning Briefing.
Der kostenlose Medieninsider-Newsletter

Keine unserer Artikel verpassen! Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden. Er ist kostenlos und du kannst ihn jederzeit abbestellen.